Reife Haut – Make-up Tipps

Hallo meine lieben Artists! Heute gebe ich euch ein paar Hinweise, damit ihr auch mit reifer Haut gut umgehen könnt. Hier sind ein paar Make-up Tipps für reife Haut.

Ich hatte vor ein paar Wochen die große Ehre eine ganz besondere Frau zu schminken, meine Mutter. Ich hatte sie schon ein paar Mal geschminkt, auch schon für ein Fotoshooting, aber sie wünschte sich einen mehr alltäglichen Look. Also sie selbst, nur besser! Natürlich gibt es hierzu auch ein Video, welches ich am Ende verlinke.

Fangen wir am besten gleich an, ich werde einfach durch alle Schritte gehen und euch zu jedem ein bisschen was erzählen.

  • Pflege für reife Haut

Mit dem Alter tendiert die Haut dazu trockener zu werden, denn die Produktion schützender Hautfette geht zurück und die Durchblutung ist vermindert. Natürlich kann auch reife Haut fettig sein, speziell nach einer hormonellen Veränderung. Für Tipps bei öliger Haut, könnt ihr meinen Blog Eintrag dazu lesen.

Bei trockener Haut rate ich euch dazu einmal die Woche ein Peeling zu machen. Ob das ein chemisches, enzymatisches oder mechanisches Peeling ist, bleibt euch überlassen. An Kunden verwende ich gerne ein enzymatisches, denn das ist das schonendste von allen.

Beispielsweise das Alcina Professional Soft Peeling.

Bei hartnäckigen Hautschüppchen, am besten leicht mit einem in Feuchtigkeitscreme getränkten Wattestäbchen peelen.

Als reichhaltige Pflege für trockenere und reifere Haut, verwende ich wie immer die Hyaluronsäure von The Ordinary und die Embryolisse Lait-Crème Concentré.

Zusätzlich könnt ihr noch einen Primer verwenden, müsst ihr aber nicht. Für reife Haut verwende ich gerne den Smashbox Photo Finish Primer entweder in Radiance, für ein wenig extra Glow und Feuchtigkeit, oder den in Pore Minimizing um sichtbare Poren zu kaschieren.

 

Jetzt sind wir bereit für die Foundation!

 

  • Foundation

Bei reifer Haut empfehle ich gerne eine Foundation auf Silikon oder Cream Basis. Silikon sorgt dafür, dass die Fältchen glatter wirken und eine auf Öl basierende Foundation, sorgt dafür, dass sehr trockene Haut noch hydrierter wirkt.

Too Faced Born This Way Foundation

Hourglass Vanish Seamless Finish Foundation Stick

Es ist wichtig so wenig Produkt wie möglich aufzutragen. Daher verwende ich gerne einen Pinsel um die Foundation aufzutupfen und arbeite sie dann mit einem Schwamm ein. Am besten in sehr dünnen Schichten arbeiten.

Um das Arbeiten in dünnen Schichten zu erleichtern, bietet sich ein Color Corrector an. Das sind Concealer in bunten Farben, die häufigsten sind Grün, Gelb, Violett und Orange.

Grün: neutralisiert Rot

Gelb: neutralisiert Lila

Violett: neutralisiert Gelb

Orange: neutralisiert Blau

Einfach ein wenig in die Foundation mischen und auf die Stellen auftragen, bei denen Rötungen oder bläulich-lila Verfärbungen neutralisiert werden müssen. Diese Technik funktioniert hervorragend für Rötungen wie Couperose und Augenringe.

  • Concealer

Wenn es sich vermeiden lässt, verwende ich keinen Concealer auf reifer Haut, sondern decke alles mit Color Correctors und Foundation ab. Mehr Produkt ist gleich mehr Textur und vor allem um die Augen herum ist das nicht wünschenswert.

  • Bronzer

Bei reifer Haut sollte man versuchen so viele Creme Produkte wie möglich zu verwenden. Diese verschmelzen einfach wunderbar mit der Haut und lassen sie jünger erscheinen.

Als Bronzer verwende ich fast immer einfach eine Foundation die 2-3 Töne dunkler ist als die Gesichtsfarbe. Mein Lieblings Creme Bronzer wurde lieder discontinued und seitdem ist das meine Lieblingsmethode. Wenn ihr eine Foundation für den Winter und für den Sommer habt, könnt ihr natürlich im Winter einfach die Sommer Foundation als Bronzer verwenden.

Ich trage den Bronzer am liebsten mit einer Stippling Brush auf, damit kann ich am besten verblenden. Ihr könnt aber auch gut einen Schwamm verwenden.

  • Contour

Ich würde ich euch gerne ausreden, bei reifer Haut zu konturieren. Es gibt schon stellen an denen es möglich ist, wie bei einer hohen Stirn oder einer gekrümmten Nase, allerdings brauchen 90% der ü50 Frauen keine Wangenkontur. Mit dem Alter fallen die Wangen ein und die Haut verliert an Elastizität, das sollte man nicht noch extra betonen.

  • Rouge

Auch bei Rouge kann ich euch empfehlen Creme Produkte zu verwenden. Ich habe diese Palette von RCMA sehr gerne.

Ihr müsst euch aber nicht unbedingt eine ganze Palette oder ein Cream Blush kaufen, ihr könnt auch ganz einfach Lippenstift verwenden.

Auch das Rouge trage ich am liebsten mit einer Stippling Brush auf, oder mit den Fingern.

  • Highlighter

Glänzende Partikel verstärken die Hauttextur. Dennoch verwende ich gerne ein ganz kleines bißchen Highlighter auf reifer Haut, um die Wangenknochen, Augenbrauenknochen und das Lippenherz hervorzuheben.

Für einen warmen Hautton nehme ich da sehr gerne den Claudia Schiffer Illuminator und für kühlere Hauttöne den Makeup Revolution Liquid Highlighter in Liquid Starlight.

  • Puder

Es ist nicht unbedingt notwendig reife Haut mit einem Puder zu „setzen“, also abzupudern. Wenn ihr es dennoch unbedingt machen wollt, nur ein ganz wenig   farblosen Puder mit einem kleinen Setting Pinsel auftragen.

  • Augen

Am besten verwendet ihr einen Lidschatten Primer für die Augen. Entweder einen farblosen, wie den Too Faced Shadow Insurance oder einen getönten um beispielsweise getönte Äderchen zu kaschieren, wie den NABLA Cosmetics Cream Eyehadow in Morning Glory (kalte Hautunteröne) oder Underpainting (warme Hautuntertöne).

Menschen mit reiferer Haut haben oft Schlupflider, das heißt man sieht nicht viel vom beweglichen Lid. Daher lohnt es nicht wirklich viel Lidschatten aufzutragen. Ich verwende gerne neutrale Brauntöne im äußeren Augenwinkel, um das Lid nach oben zu ziehen und zu öffnen.

Ein großes Effekt hat allerdings Kajal. Schwarzen Kajal verwende ich gerne in der oberen Wasserlinie, dadurch wirken die Wimpern gleich viel dichter, zusätzlich sollten die Wimpern noch mit einer Wimperzange bearbeitet werden.

In der unteren Wasserlinie kann sehr gut ein Hautfarbener Kajal verwendet werden, wie zum Beispiel der Urban Decay 24/7 Glide-On Eye Pencil in Walk of Shame, das öffnet auch die Augen.

  • Lippen

Für einen alltäglichen Look verwende ich gerne den gleichen Lippenstift oder das gleiche Creme Rouge, das ich auf den Wangen verwendet habe, auf den Lippen. Im Winter mische ich darunter gerne noch etwas Elizabeth Arden Eight Hour Cream.

Bei reifer Haut kann ich auf jedem Fall empfehlen einen Lip Liner zu verwenden, der wird verhindern, dass die Farbe „ausblutet“, sich also in den kleinen Fältchen um den Mund rum absetzt.

Am besten kauft ihr einen farblosen Lip Liner, wie den Urband Decay 24/7 Lip Liner in Ozone, den ihr dann mit allen Farben verwenden könnt.

 

Und das war es für heute! Ich hoffe diese Tipps konnten euch ein wenig weiter helfen. Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr euch natürlich jeder Zeit an mich wenden!

Hier das Video in dem ich meine Mutter schminke:

Frohes Schminken!

Maike – Eure Visagistin in Wien